Häkelschlange

Häkelschlange

Gehäkelte Kuscheltiere sind einfach nur süß! Ich wollte unbedingt eines selbst für Klein L machen. Da mein Mann ja im Vorfeld nicht wusste, ob es ein Junge oder Mädchen wird, habe ich mich für eine Häkelschlange in einer neutralen Farbe entschieden, da sie beiden Geschlechtern gut als Bettschlange dienen kann.

 

Anleitung

Schon vor längerem habe ich mir das Buch „Freche Freunde“ besorgt, da ich die Häkeltiere so niedlich finde. Die Tiere aus dem Buch werden alle recht groß – es werden richtige Kuscheltiere und das finde ich spitze. Die Schlange ist bspw. ganze 60 cm lang. Die Anleitungen im Buch sind verständlich geschrieben und die Häkelprojekte außerdem in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt, so dass für jedes Niveau etwas dabei ist. Am Ende des Buches findet man zudem allgemeine Hinweise zu Material, Häkelmaschen und viele weitere nützliche Informationen.

 

„Zutaten“

HäkelschlangeFür die Schlange Ringo verwendet die Autorin 2 Knäuel Milchgarn. Ich habe mich stattdessen für die Linea Pura von Lana Grossa entschieden, da ich 1. nicht wusste wo ich Milchgarn herbekomme, 2. ein großer Lana Grossa Fan bin (eigentlich stricke ich nur mit dieser Wolle) und ich 3. etwas biologisches und unbedenkliches wollte, da es ja sicher von Klein L angelutscht wird.

Allerdings braucht man von der Linea Pura 3 Knäuel, wir mir leider erst kurz vor Schluss aufgefallen ist… Soviel zu meinen Umrechnungskünsten 🙂

 

Arbeitsaufwand

Ich habe erst kurz vor Klein Ls Geburt mit der Schlange angefangen und wie es nun mal so ist, wurde sie natürlich auch nicht vorher fertig. Was aber größtenteils an meiner Fehlplanung lag. Man sollte aber schon etwas Zeit und Muße für die Schlange mitbringen, denn man häkelt über 200 Runden bis man endlich beim Kopf ankommt. Außerdem sollte man sich nicht verzählen 🙂

Häkelschlange  Häkelschlange

 

Fazit

Mit dem Buch kann man auch als Häkelanfänger gut arbeiten und süße Kuscheltiere zaubern.

Ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden und Klein L hat auch ihren Spaß daran. Momentan starrt sie gerne die großen Augen an und ist auch am Muster, das die Häkelmaschen hinterlassen, sehr interessiert.

Kommentar verfassen